Programm

Perlen aus Musik, Kunst und Kultur

Bibiza AUT

ENG
Hip Hop, Indie/Alternative
Der Franz ist ein waschechter Wiener – aus Zehnsechzig, also Mariahilf und mit ganz viel Wiener Schmäh im Gepäck. Vierundzwanzig ist er und lebt immer noch da. Das Mariahilfer Bezirkswappen ist ein ganzer Comic – und mittendrauf steht der BIBIZA Franz auf einem Boot als sein Alter Ego Don Juan de Austria. Das muss ihm erst einmal einer nachmachen.

Burnout Ostwest DE

ENG
Playback Punk
Schmissig-eingängiger Gitarrenriff trifft auf schneidende Synthies mit hohem Mitgrölfaktor. In ihren Songs wird mit kapitalistischer Do-it-yourself-Kultur kurzer Prozess gemacht und alternative, neo-hippieske Lebenskonzepte aufs Korn genommen. Lustige Parolen mit Pop-Referenzen gepaart mit hartem Realismus. I call it revolution, die Band im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit. Playback gegen Deutschland!

Julie Pavon DK

ENG
Disco Pop
Julie Pavon – wenn der Beat fällt, wird sie zur Künstlerin. Mit nur zwei Singles und einer EP hat die dänisch-honduranische Sängerin Kritiker und Publikum mit ihrer Kombination aus rauen Leftfield-House-Beats und tiefem, feurigen Gesang gleichermaßen verzaubert. In ihren Live-Shows begeistert sie, überrascht mit hirnsprengenden Outfits und performt auf einzigartige und anmutige Weise.

Kapa Tult DE

ENG
Indie Pop
Die Leipziger Band Kapa Tult liefert uns einen Mix aus romantischer Verwirrung und klaren Statements zu Beziehungen. Inspiriert von „Wir sind Helden im Studi-Heim“, repräsentieren sie einen punkigen Indie-Pop-Stil mit Einflüssen von Lo-Fi-Ästhetik und liefern einen unverkrampften Sound mit feministischer Grundhaltung.

Lola Young UK

ENG
Art Pop, RnB
Die Stimme von Lola Young ist sowohl für rauchige, dunkle Clubs als auch für schalgedämpfte Arenen geeignet und hat eine Tiefe, Rohheit und Heiserkeit, die Menschenmassen zum Verstummen bringt. Obwohl Balladen zweifellos ihr Ding sind, hat Lolas Musik einen deutlichen Londoner Einschlag, der durch ihre Vorliebe für alten Hip-Hop und britischen Rap noch verstärkt wird.

low key orchestra DE

ENG
Indie Pop, Folk
low key orchestra widmet sich dem Rückzug der Gesellschaft aus der Gesellschaft, einer kollektiven Einsamkeit und der Irrfahrt einer unendlichen Selbstreflexion. Dabei entsteht Musik, die einem ein unausschlagbares Angebot macht: Freundschaft, Trost, Mitgefühl, Durchatmen mit Hilfe der Erkenntnis der eigenen Unbedeutung und der Gewissheit, dass sich alles, in der eigenen Retrospektive verklärt.

Red Ocean DE

ENG
Alternative, Indie
Tief schnarrende Stahldrähte wie vorbeifliegende Cessna ́s. Rhythmisches Uhrwerk - Cuvé aus rockigen Drums und urban Beats, drückende Soundatmosphäre. Die Stimme des Sängers Bernhard dröhnt knapp über den gewaltigen Landschaften der Instrumentals. Die Themen der Band drehen sich um individuelle und gesellschaftliche Ambivalenz, Identitätskrisen, Prokrastination, Wut, Liebe und Widerstandsfähigkeit.

Sirens of Lesbos CHE

ENG
Worldbeat Pop
Über Grenzen, Genres und Epochen hinweg haben die Sirens of Lesbos einen Sound gefunden, der sich von allen anderen unterscheidet. Ihr Sound, geprägt von Intuition und einem natürlichen Gespür, vereint Einflüsse aus Hip-Hop, R&B, Disco, und Neo-Soul. Die Inspirationen der Gruppe reichen von Aldous Huxley über Wu-Tang Clan bis Fleetwood Mac.

Steintor Herrenchor DE

ENG
Post-Punk, NNDW
Steintor Herrenchor: Pain und Wut, mit kalten Chorus-Gitarren ins Herz. Zwischen langen Hallfahnen und Vintage-Synthesizern, getragen von punkigen Drumpatterns, finden sich Texte über Herzschmerz, Scheißgefühle, den Alltag und die grauen Situationen, aus denen es gefühlt keinen Ausweg gibt.