Rückblick

Bonmoino ihr Lieben!

Nach einer kleinen Verschnaufpause melden wir uns aus der Post-Festival-Phase. In den letzten Monaten haben wir einiges erlebt und sitzen im Hamburger Büro immer noch fleißig an der Festival-Nachbereitung. Das Doppel-Programm Fusion und Skandaløs hat uns ordentlich herausgefordert, aber auch sehr glücklich gemacht. Unsere Zukunft ist noch ungewiss, doch werfen wir zu aller erst noch mal einen Blick zurück auf einen sagenhaften Sommer:

Auf der Fusion haben wir mit einem Team aus unterschiedlichen Crews unter sengender Hitze zwei wundervolle Floors geschaffen und viele neue Leute unter einem Dach vereint. Die Seebühne wurde zum Hafen phantasievollster Flugobjekte und der Schuhkarton zu einer ganz eigenen, kleinen Zauberwelt.

In Nordfriesland schlossen wir nahtlos an unser Sommerhoch an. Während um uns herum der Himmel zusammenbrach, konnten wir unbeschwert und ohne Unterbrechung unser bisher wohl schönstes Skandaløs Festival feiern. Unter dem Motto auf nach Ø-Land, sprangen die Crews vom ANDERSWØ, Horst BLAU und RUPLUNDY mit auf den Zug. Ob laut oder leise, verrückt oder ernst, auf dem Skandaløs wurde gelacht, gedacht und geträumt. Liebevoll dekoriert wurde das Festival Gelände wieder zu einem Ort der Ideen und des Entdeckens. Das Radio Ruplundby brachte uns auf den aktuellsten Stand, mit unseren dänischen Nachbar*innen starteten wir ein Projekt zur grenzenlosen Kommunikation und Stadt und Land wurden in Fluss gebracht. Zusammen wurde getüftelt, geschraubt und geschnackt. und am Ende ging diesmal keine Band baden.

Insgesamt hatten wir ca. 4500 Besucher*innen, 450 Künstler*innen auf 6 verschiedenen Spielorten und wurden von ca. 350 ehrenamtliche Helfer*innen unterstützt. Ein großer Erfolg sind auch die 8 bezahlten Projektstellen, die für das Festival eingerichtet werden konnten. 


Und wie geht es weiter? Die letzte Stelle der Vereinskoordination läuft im nächsten Monat aus. Um neuen Projekten fruchtbaren Boden bieten zu können und den Verein am Laufen zu halten, sind wir nach wie vor auf der Suche nach einer neuen Festivalfläche oder einem Veranstaltungsraum.

Doch wir bleiben zuversichtlich und können heute mit leuchtenden Augen und Ohren auf unsere Projekte zurückblicken. Uns haben sich wunderbare Leute angeschlossen und gemeinsam haben wir etwas Zauberhaftes geschaffen. Ohne eure Hilfe und Unterstützung hättet wir das nicht erreicht. 


CHAPEAU!