01099

HipHop
01099 ist die Family!“ Dieser Satz prägt die Musik von Gustav, Paul und Zachi aus der Dresdner Neustadt. Die Crew wächst im Viertel auf, lernt sich beim Bolzen kennen und lebt noch heute dort. Im Jahr 2018 veröffentlichen sie ihre ersten Songs 01099. Singles wie „Frisch“, „Durstlöscher“ und „Jacke zu“ sind Paradebeispiele dafür, wie leichtfertig 01099 mit Melodien jonglieren können und Hip-Hop, Pop und elektronische Musik zu einem mitreißenden Stil- Mix vereinen.
DE

Abarra

Electronic/Oriental/World
Die Band setzt traditionelle syrische Volksmusik in einen neuen Kontext und verbinden sie mit elektronischer Tanzmusik. Die sehr persönliche Fluchterfahrung des Leadsängers Abed Harsony, die an das Schicksal vieler Menschen erinnert, schwingt hierbei mit. Sie verstehen ihre Musik einerseits als Aufarbeitung, andererseits als eine Art neue Heimat, die persönlichen Geschichten Raum eröffnet.
DE

Albertine Sarges

Devotional alt pop
Ein musikalisches Abenteuer von Viv Albertine-inspirierten Post-Punk und kaleidoskopischem Dream-Pop bis hin zu leise-lautem Gitarrengewitter und an Tune-Yards erinnernder Vokalakrobatik, wobei sie sich mit feministischer Theorie, Bisexualität und der menschlichen Psyche auseinandersetzt. Eine überraschende Reise unersättlicher Mischungen aus Avantgarde-Pop, schrägem Folk, magischer Flöte und groovendem Bass.
DE

Alli Neumann

Alternative Pop
Das mit der lieblichen, friedlichen mit allem einverstanden Popmusik war eine Weile lang ja ganz nett, aber jetzt ist es doch mal wieder an der Zeit für eine Alternative. Für Pop der mehr will und für etwas steht. Das alles bringt Alli Neumann mit. Hinterlegt mit gitarrenzersägten Pop transportiert die gebürtige Nordfriesin, mit ihrer kratzig-kräftigen Stimme, mehr als nur das typische Schema “Menschen, Leben, Tanzen, Welt”.
DE

Anselmus

Seine DJ Sets kennzeichnen Bass, Bass, Spaß und nen gesunden Ritt durch die Melanchonie. Zwischen den aktuellen Hits mischen sich Eigenproduktionen, Klassiker und ein dufter Tune für die passende Stimmung. Edits inclusive! Warm, kraftvoll und verträumt kennzeichnen seine Musik Produktionen. Vom Homestudio auf euren Dancefloor: Let's rave together!
DE

Arp Frique

Disco/Funk/afrocaribbean
Lasst euch mitreißen von der farbenfrohen Welt von Arp Frique. Funky pulsierende Live-Disco-Vibes verweben sich mit psychedelischen, karibischen und kapverdischen Klängen mit einem „healthy finishing touch of weirdness“ bei dem die Tanzbarkeit immer garantiert ist. Eine Liebeserklärung an das Disco Genre der 70er und 80er.
NL

Baltasa Schaefer

discoider TechnoPop
Disco, Techno, Pop, 80s, House, Downbeat, Balearic, Acid ... ja bitte! Nach über einem Jahrzehnt der Genre-Findungs-Schwierigkeiten hat Baltasa Schaefer entschieden, sich über derlei Dinge nicht mehr den Kopf zu zerbrechen. Hauptsache der Groove stimmt ...
DE

Beachpeople

Indie/ Folk/ Bedroom Pop
In jeder Zeile ist das Unterwegssein spürbar, im Gepäck mehr Fragen als Antworten. Man hört etwas Indie, Blues, Folk und einen von Low Fidelity geprägte Stil der zunächst nur eine Gitarre, ein bisschen Drums und eine Stimme benötigt. Er meistert den Spagat zwischen Zurückhaltung und Ausdrucksstärke, um mit wenigen Worten und viel Gefühl alle Zuhörenden zu berühren und mitzunehmen.
DE

Betterov

Indie/ Pop
Er schrieb seine ganze persönliche Ode an die Kultur und an die Schönheit der Dinge und gilt als eine der spannendsten neuen Stimmen innerhalb der deutschsprachigen Musiklandschaft. Verpackt in einen sympathisch ungeschliffenen Mix aus Indierock und Post-Punk verhandelt Betterov die Themen, die nicht nur seine Generation momentan am meisten bewegen: Gentrifizierung, Leistungsdruck, Zukunftsangst.
DE

Bush.ida

Deutschrap
Bush.ida rasiert die Szene des stumpfen, konsumverherrlichenden, misogynen Deutschrap. Ihr Rap ist feministisch auf die Fresse mit ein bisschen poetischem Charme und Party. Die Message: Solange binäre Geschlechterstereotypen nicht überwunden sind, Gleichberechtigung nur Mode und nicht Prinzip ist, wird sie einen Grund haben weiter zu rappen. Wenn Bush.ida nicht gerade das Patriarchat battled, appreciated sie in ihren Lines die heftigen Frauen*. Fresh AF und das mit der Referenz im Namen – bitte sprecht das Gap mit, sonst muss sie weinen.
DE

Catastrophe

Orchestral Pop
Alles könnte anders sein. Nach diesem Motto lebt die Gruppe und macht nie zweimal das Gleiche. Durch ihr Kaleidoskop an musikalischen Genres, wird jeder Auftritt zu einer einzigartigen und originellen Erfahrung. Mit einer Vorliebe für Avantgarde, Soul und kollektiver Freude erinnern sie uns daran, dass Augenblicke flüchtig sind und wir sie genießen sollten, jetzt oder nie! „Something great is going on!“
FR

DJ Good Boy

Leftfield
Der Berliner schöpft aus einem eklektischen Fundus an Sounds und Einflüssen. Sein ausgeprägtes Gespür für das Verheißungsvolle und Außergewöhnliche kommt in seinen Produktionen und DJ-Sets zum Tragen und überzeugt uns mit kantigen Grooves, schrägen Ambient-Vocal-Samples und intensiver Energie.
DE

Fritzi Ernst

Coole Musik
“Jede Sekunde ein Genuss, wenn ich nichts machen muss.”. Das Motto: Keine Termine für alle Indie Pop-Fans. Mit Coolness, einem unique Klaviersound und ehrlichen Fun gibt uns Fritzi Ehrlich einen Einblick in unterschiedlichen Phasen ihres Lebens und erzählt von Erinnerungen und Erlebnisse, Ängsten und Depressionen und vom Anfang und Ende der Liebe. Irgendwo zwischen Depression Pop und Pop Depression.
DE

Game-Changer

SteppTanz
Einen unserer größten Schätze könnt ihr kurz vor dem Festival freispielen. Es ist der Game-Changer in unserem Line-Up: die Bananenbombe, der goldene Stern, dass Mew von Pin-Guinåer. Packt eure Hackerskills aus und catcht euch den Endboss. Ob "Bigmama", "Rosebud$" oder "Missigno", alle Tricks sind erlaubt.

Glauque

French Hip Hop/ Electro/Indie
Eingetaucht in elektronische Felder, wandert Glauque zwischen Wut und Liebe, zwischen leise und laut, zwischen Fragen und Gewissheiten. Ihre Liebe zur elektronischen Musik verändert die DNA des Hip-Hops in einem Maße, welches alle Grenzen des französischen Chansons sprengt und somit ihre ganz eigene Identität entstehen lässt.
BE

Gwen Wayne

Shitstormtechno
Gwen Wayne startete ihre technoide Tanzkarriere mit der Gründung des Labels »der turnbeutel« mit Henna Starla in Bremen. Nach einigen Jahren wurde das Baby zu dick für Mutti und Berlin schrie aus seiner heiseren Kehle nach einer Runde Rave. Ihrem Stil hat sie einen neuen Namen gegeben: Shitstormtechno! Denn es darf auch gerne mal scheiße sein. Von Trap bis TripHop, von Techno bis Techhouse, Hauptsache es fängt mit T an.
DE

Joy Bogat

Alternative RnB/ Soul
Als Vertreterin ihrer Generation in der Indie- und Soul-Szene spannt sie in ihren Texten den Bogen zwischen Achtsamkeit und Entschleunigung, female intuition, Empowerment und Sehnsucht. Während sie die dunkleren Gefilde ihrer persönlichen Themen durchstreift, verliert sie nie das Prozesshafte des eigenen Lebens aus den Augen: Es ist okay, nicht immer alles gleich zu ergründen, alles hat seine Zeit.
DE

Kris Baha

Industrial
Mittlerweile fest in seiner Wahlheimat verankert, scheint es Ewigkeiten her zu sein, dass Kris Baha die Sonne und rote Erde seiner Heimat Australiens gegen den Plattenbau in Ost-Berlin eintauschte. Erkennbar ist dies auch in dem Sound des DJs und Produzenten in dem sich Sonnen-gebackene Halluzination, als auch das betonverkleidete Industrie-Brummen der Metropole wiederfinden. In Anlehnung an die Industrial-/Wave- sowie Post-Punk Ära der späten 80er & frühen 90er probiert Baha in seiner Musik klangliche Dunkelschattierungen herauszuarbeiten.
DE

Levin Goes Lightly

Glam-Pop / Post-Punk / Neo-Romantik
Sehnsucht nach Berührung, Ekstase, Nähe, Lärm, Levin wollte endlich weg vom Ein-Mann-Band-Image, und träumte während der Isolation der Corona-Zeit von lauter treibender Live-Musik mit epischen, großen Momenten, lauten Gitarren, echten Drums, tieferen Bässen. Daher wurden die Songs zu seinem aktuellen Album "Rot", gemeinsam mit Thomas Zehnle und Paul Schwarz, kollektiv als Band entwickelt.
DE

Los Bitchos

Instrumental/ Cumbia/ Surf
This band would provide the “perfect soundtrack to a Quentin Tarantino version of Sex and The City.” - Someone on Youtube Ihr Debütalbum klingt nach der größten Party, die man sich vorstellen kann. Mit einem Arsenal an neuen Tracks können sie es kaum erwarten wieder live zu spielen und das Festival mit ihrer lebendigen und ansteckenden Cumbia-Instrumentalmusik zu pushen.
UK

Mind Enterprises

Italo Disco/ Electronic
Die musikalische Traumwelt von Mind Enterprises besteht aus einem famosen Gemischen aus Italo-Disco und Elektro Pop. Dabei schöpfen sie aus dem ästhetisches Universum der sprudelnden, synthiegetriebenen 80er Jahre Italo Disco und dem Puls des 90er-Jahre Dance-Pop: Groovige Basslines, hypnotische Schlagzeugmuster und kosmische Keyboard-Odysseen, die Kontinente durchqueren.
IT

Nand

ModernSynthBreakFunk
Für Nand ist die Musik wie ein Tagebuch in guten als auch schlechten Momenten und flippt den Sound zwischen Synth und Pop mit Trompete und deutschsprachigen Gesang. Nand bringt neue vibes in die deutsche Musikwelt. Bekannt durch „Wohlfühlen“ hat er Blut geleckt und mit seinem ersten Release bereits eine bemerkenswerte Duftmarke gesetzt. „Stay tuned“.
DE

Noga Erez

Electro-Pop
"Die Musik ist ihre weapon of choice". Messerscharfe Elektro-HipHop-Attacken, explosive Bass-Beats und kraftvoller Synthie-Pop, heftig schmerzend und in jedem Moment auf dem Sprung, in eine andere, neue Bedeutung. Mit ihrer hypnotischen Stimme schlägt sie Schneisen in den wild mäandernden elektronischen Parcours und setzt starke Statements in die Welt.
IL

Olmo

Indie-Pop
Francesco Lo Giudice aka Olmo wuchs in Rom und London auf, lernte Violine und studierte Musik in Bristol. Nach dem Abschluss zog er nach Berlin, fing als Straßenmusiker an und arbeitete dort mit Artists wie Alice Phoebe Lou zusammen. Er entwickelte sich zu einem akribischen Produzenten & gefühlvollen Songwriter. Er setzt sich in seinen Songs mit der psychische Gesundheit des männlichen Egos & dem Mysterium der Liebe auseinander.
DE

P.D.O.A.

Art-Punk
Ähnlich der furchtlosen Exzentrik der West-Berliner Performance-Kunst- und Musikkollektive der 1980er Jahre, lockt die Gruppe ihr Publikum mit einem neuartigen Punk-Gebräu, dramatischen Duetten und kinky Jazz. Ein goldener Schnitt zwischen dem Seelenvollen und dem Sündigen, dem Vertrauten und dem Ausgefallenen, dem Harmonischen und dem Chaotischen.
DE

Papooz

Tropical Groove
Eine Fusion aus Folk-Melodien, berauschender Energie, entspannte Wärme und elegischen Harmonien. Die geschmeidigen Rhythmen erzählen von persönlichen Erlebnissen, Schmerz und poetischer Benommenheit. Bei ihren üppigen Kompositionen bewahrt die Band ihren unendlichen Charme und ihre Coolness, während sie uns das aufzeigen was wirklich zählt: Freundschaft.
FR

Pilocka Krach

Electronic / Electro Pop
Niemand in diesem ganzen Technozirkus performt und klingt wie diese brillante Tanzflächenfüllerin. Ihre unendlich, immer wieder neue und authentische Bühnenpräsenz geht Hand in Hand mit ihrem ansteckenden und ungewöhnlichen Sound. Wie ein extravaganter Rausch zockt sie sich in unsere Herzen: Funky, provokant, dreckig, lustig, live und direkt.
DE

Ravi Kuma

Electronic Rap
Seit ihrer Gründung 2018 mischt das dänische Electronic Rap Duo Ravi Kuma die HipHop Szene des Landes mit ihren catchy Hooks und intensiven Live-Shows gewaltig auf. Dabei serviert sie tabuisierte und aktuelle Themen wohl dosiert mit selbstironischer Humor und Ernsthaftigkeit aber auch die Prise Anzüglichkeit darf hier nicht fehlen. „A love child as a result of a ménage à trois between Peaches, M.I.A. and Vince Staples”.
DK

Roast Apple

Indie-Pop
Die Jungs sind sind gut am Abheben: Höher, weiter schneller! Darum geht es auf ihrer neuen EP. Ihre musikalische Reise führt sie für das Skandaløs zurück in die Heimat. Wir freuen uns schon darauf, wenn die vier Nordlichter über unsere Bühne tanzen, begleitet von discoartigen Drums, drückenden Bässen, einer Wand aus Synthies und einer Leichtigkeit, als gäbe es kein Morgen mehr. „We are starlight in the night, we’re so alive“.
DE

Roller Derby

Dream Pop
Das Newcomer-Trio aus Hamburg lädt ein zum kollektiven Mitträumen. Leichtfüßig und harmonisch breiten sich warm, waviger 80's Synthie-Pop im Raum aus, darüber schwebt nostalgisch verträumter Gesang und verhallte Chorus-Gitarren rufen Erinnerungen an euphorische Nächte wach. Träumend und Tanzend drehen wir noch eine Runde in ihrem Klangkosmos.
DE

Say Yes Dog

Synth Pop
Mit schwebender Leichtigkeit, treibenden Hooks und melodischen Höhenflügen zeigen Say Yes Dog die musikalische Weiterentwicklung ihres brillanten Elektro-Pops. Dank verstärkt analogem Sound und 80ies Space Nostalgia präsentieren sie Songs, die wärmer, direkter, atmosphärischer und gleichzeitig nah dran an der ungezügelt-tanzbaren Tradition ihres musikalischen Universums.
DE

Scotch & Water

Indie-Rock/ Dreampop
Schlendergang und Sprint. Verweilen und Aufbruch. Melancholisch reminiszierend, aber den Blick stets vorwärtsgewandt – duale Gegensätze ziehen sich wie ein roter Faden durch das Schaffen der Hamburger Band. Bei ihrer Musik könnt ihr eure Gedanken in der Ferne verlieren oder einfach auf der Wiese liegend den Blick zum Himmel richten.
DE

Sharktank

Indie
„Stell dir vor, die Beatles haben mit Kanye West eine Punkband gegründet“. Bei Sharktank treffen ein saftiges Stück Ironie und bittere Lebensrealität aufeinander. Sie versetzen uns mitten in gespannte Gespräche, liefern gegenüberliegende Blickwinkel auf Beziehungsfragen oder beschreiben den oft zerstörerischen Umgang mit sich Selbst und sorgen auf ihre humorvolle Art für einen bunten, quirky Sound. Tanz den Apocalypso!
AT

Shelter Boy

Indie Rock
Mit heller Melodik und nach innen gerichteter Emotionalität bricht Shelter Boy die deutsche Indie-Szene auf und hat inzwischen seinen ganz eigener Stil zwischen Indie-Rock und Dreampop, verträumten Gitarrensounds und einer Rauheit gefunden. Er füllt den Raum mit Liebe und jugendlichem Leichtsinn und lädt uns mit seiner Musik ein zum Grooven.
De

Takeshi’s Cashew

psychedelic cosmofunk
Ein Sound aus Vintage-Synthesizern, Flöten, schrägen Surf-Gitarren, jede Menge Raumecho und elektronische Downtempo-Beats. Als Psych-Funk Gruppe kreieren sie eine bunte Verschmelzung ihrer Genres, eingebettet in einen clubähnlichen Beat und lassen aus ihre komplexen Arrangements ein spektakuläres und tanzbares Potpourri entstehen.
AT/ DE

TAN Œu­v­re

Electro/Techno
Mit ihren düsteren, durchdringenden und experimentellen Klängen treibt sie den Beat voran. Sphärischer Ambient trifft auf energiegeladene Rythmen, repetitive Sequenzen und kraftvolle Shouts. Introducing dark and flourescent sounds.
DE

Weval

Electronic
Das Electro-Duo erzeugt in seiner Musik einen tanzbaren aber unaufdringlichen House-Sound, der immer wieder mit organischen Instrumenten bereichert wird. Zu ihren Einflüssen zählen sie neben House und Jazz auch Trip-Hop und Rock, welche in ihrem Sound aufeinandertreffen und zu einer stimmigen Mischung aus Indietronica und House verschmelzen.
NL
Loading...