Was ist Gesellschaft und welche Rolle spielt das Individuum in ihr? Welche Aspekte prägen gesellschaftliches Zusammenleben, welche Bereiche verstricken sich miteinander, welche stehen im Kontrast zueinander? Welche vorherrschenden Denkmuster und Diskurse gibt es? Welche Sinnbilder können die Gesellschaft fassen? Ist sie Bühne, und wir ihre Schauspieler? Sind wir Marionetten, Fadenzieher oder etwas dazwischen? Was ist die Natur in und außerhalb dieser kulturellen Kontexte? Wo zeigt sie uns Grenzen, wo ist sie Möglichkeit? Wo ist sie Basis, wo Erweiterung? Wie spielt sie mit unseren Sinnen, und unsere Sinne mit ihr? Wie können wir gewohnte Wahrnehmungsweisen und Denkzusammenhänge aufbrechen? Neue Sinnzusammenhänge und Synästhesien schaffen? Farben schmecken, Töne riechen und Gerüche sehen? neue Perspektiven einnehmen?


Manche Fragen provozieren Antworten, manche stoßen uns auf neue Fragen.


Gesellschaft, Natur und die Wahrnehmung durch das Subjekt eröffnen Sphären, zwischen denen Antworten gefunden und neue Fragen geboren werden können, an denen geforscht und experimentiert werden kann, die uns zur Auflehnung aufrufen oder zu Verständnis und Hinnahme bewegen können. Wir wollen Raum für diese Auseinandersetzungen schaffen. Alle Formen der Kunst, Materialien und Herangehensweisen sind willkommen! Nehmt euch die Landschaft zur Muse, die Festivalkultur zur Inspirationsquelle - und nicht zuletzt diesen Aufruf zum Impulsgeber!


Bei Fragen oder Interesse schreibt uns an kunst@skandaloes-festival.de

Mehr Informationen zur Teilnahme gibt es hier zu lesen.


Zurück zu Aktuelles